🥒 Einmachen Sale¹: Spare -20% mit dem Code "EINMACHEN20" auf unsere Einmachgewürze 
Tomatenflocken

Tomatenflocken

Einleitung

Sonnenverwöhnte und reife Tomaten schonend getrocknet und als zarte Flocken praktisch in die Dose gepackt - da lacht der Gaumen.

Aroma & Veredelung

Tomate liebt die Wärme und kann so am besten ihre köstliche Geschmackspower ausbilden. Voll ausgereift müssen die Früchte sein, die dann zu feinem Püree verarbeitet und walzengetrocknet werden. Diese Art der Trocknung garantiert die Konzentration der Aromastoffe: süßlich, fruchtig-röstig, honig-würzig, umspielt von einer angenehmen Säure, leichten Bitternote und einem herzhaften Umami-Geschmack. Durch ihre würzige Vielseitigkeit sind die Tomatenflocken so auch kulinarisch eine echte Bereicherung in der Küche, denn sie wirken als natürliche Geschmacksverstärker.

Verwendung

Durch ihre nachhaltige Aromakraft sind die Tomatenflocken zunächst dezent zu dosieren: Nachwürzen geht immer. Die zarten roten Flocken dürfen bereits zu Beginn des Kochvorgangs mit in den Topf und entfalten im Zusammenspiel mit den anderen Zutaten einen vollmundigen Geschmack. Dies gilt für alle Speisen mit frischen Tomaten sowie für Schmorgerichte, Eintöpfe, Suppen, Soßen, Sugos, Pestos und Dips. Als schmackhaftes Topping würzen die Tomatenflocken Frischkäse, Quark, Hummus, Käse aus dem Ofen und belegte Brote.

Ideale Würzpartner: Pfeffer und Chili, denn diese bereichern die Tomatenflocken noch um eine appetitliche Schärfe.

Herkunft & Historie

Wusstest du schon, dass Tomate und Chili so einiges gemeinsam haben? Nicht nur, dass verschiedene Chilisorten mit tomatigen Noten überraschen. Beide Pflanzen gehören zur Familie der Nachtschattengewächse und stammen ursprünglich aus Mittel-/Südamerika. Während der Reisen des Christoph Kolumbus wurden sie dort entdeckt und seit 1500 als echte Neuheiten nach Europa eingeführt: Chili unter dem Namen „Spanischer/Indianischer Pfeffer“ und Tomate als „Peruanischer Apfel“.