⚡ Blitzangebot: Spare -20% auf Ostmann Produkte!¹ 
Reife Pflaumen erkennen, richtig lagern und schälen

Reife Pflaumen erkennen, richtig lagern und schälen

Jedes Jahr gegen Ende Juli beginnt sie und reicht bis in den Herbst: die Zwetschgenzeit! Wir liefern Tipps und Tricks rund um die Lagerung, das Einfrieren und das einfache Schälen von Pflaumen.

  1. Pflaumen richtig lagern
  2. Einfrieren und Schälen von Pflaumen
  3. Getrocknete Pflaumen selber machen

Pflaumen richtig lagern

Pflaumenkuchen und Zwetschgenmarmelade – lecker! Die Erntezeit der süßen Freuden geht im Juli los und kann bis in den Oktober reichen. Reife Pflaumen erkennst du daran, dass sie bei Druck leicht nachgeben. Nach dem Pflücken mögen sie es, wenn sie ungewaschen in den Kühlschrank kommen, am besten in einer Papiertüte. So können sie sich drei bis vier Tage halten. Die weiße Wachsschicht, die durch das Abwaschen verloren ginge, schützt die Früchte vorm Austrocknen.

Wichtig dabei: Achte darauf, dass die Pflaumen nicht übereinanderliegen. Denn sonst zerquetschen sie sich gegenseitig. Wenn du unreife Pflaumen bald verarbeiten möchtest, lasse sie bei Zimmertemperatur reifen.

Einfrieren und Schälen von Pflaumen

Zum Einfrieren eignen sich nur reife Pflaumen. Für den Eisschlaf müssen die Früchte gewaschen und getrocknet werden. Anschließend kommt der Kern heraus. Wichtig ist hierbei, dass du sie erstmal nebeneinander auf einem Tablett anfrierst und erst danach in einem Gefrierbeutel verstaust. So vorbereitet halten sich die Pflaumen mehrere Monate im Eisfach.

Trick: Pflaumen einfach schälen
Um die Pflaumen für ein leckeres Marmeladenrezept oder Chutney weiterzuverarbeiten, können sie geschält werden. Dazu die Pflaumen kreuzweise mit einem Messer einschneiden und kurz mit kochendem Wasser übergießen. So lässt sich die Haut einfacher lösen.

Getrocknete Pflaumen selber machen

Trockene Pflaumen schmecken nicht nur intensiver, sie lassen sich auch länger aufbewahren. Am besten benutzt du dazu einen Backofen. Die Pflaumen waschen und entkernen. Alle Pflaumen auf mehrere Backbleche verteilen. Den Ofen auf 50 bis 60 Grad stellen und etwa sechs Stunden lang im Ofen gedörrt. Zwischendurch die Ofentür immer wieder öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Einige lassen die Ofentür auch die ganze Zeit über offen und stecken einen Kochlöffel in die Türöffnung. Die Pflaumen regelmäßig wenden.