Grillaktion¹: Spare -15% mit dem Code "BBQ15" auf unser Grillsortiment 
Duftkerzen mit Gewürzen selber herstellen

Duftkerzen mit Gewürzen selber herstellen

Duftkerzen sind beliebt, insbesondere in der Weihnachtszeit. Düfte von Zimt, Vanille oder Orangen versprühen ein Gefühl von Wärme und Gemütlichkeit. Wir zeigen dir, wie du mit wenigen Mitteln und Gewürzen, die du bestimmt im Haus hast, Duftkerzen selber herstellen kannst.

  1. Das benötigst du
  2. Das Kerzenwachs schmelzen
  3. Die Duftkerze gießen
  4. Das i-Tüpfelchen: Dekorieren der Kerze

Das benötigst du

Das benötigte Material ist schnell eingekauft. Bestimmt hast du schon etwas davon im Haus:

  • Kerzenwachs (Wachsgranulat oder alte Kerzen)
  • Dochte mit Dochthalter
  • Hitzebeständige Gefäße zum Befüllen (Achte bei kleinen Gläsern darauf, dass die Wände dick genug sind.)
  • Gewürze nach Wahl (beispielsweise Zimt, Vanille, Sternanis, Lebkuchengewürz)

Das Kerzenwachs schmelzen

Bereite zuerst das Wachs vor: Entweder machst du es dir einfach und verwendest gekauftes Wachsgranulat oder du zerkleinerst einfach alte Wachsreste. Achte hierbei aber darauf, dass keine Unreinheiten wie Dochtreste im Wachs zurückbleiben.

Wie viel Wachs du ungefähr benötigst, findest du einfach heraus, indem du dein Wachsgranulat oder alte Wachsreste vor dem Schmelzen in das Kerzengefäß gibst. Diese Menge nimmt etwas mehr Platz als das geschmolzene Wachs ein – rechne also noch etwas dazu. Statte als nächstes den Docht mit einem Dochthalter aus und platziere ihn mittig im Kerzengefäß.

Erhitze das Wasser auf mittlerer Temperatur und lass das Wachs langsam schmelzen. Dir kann es nicht schnell genug gehen? Dann verflüssige das Wachs in der Mikrowelle.

Die Duftkerze gießen

Sobald das Wachs vollständig geschmolzen ist, solltest du es noch etwa fünf bis zehn Minuten abkühlen lassen, bevor du die Gewürze hinzugibst. Ansonsten gehen womöglich Aromen verloren. Aber aufgepasst: Warte auch nicht zu lange, sonst wird das Wachs in deinem Topf wieder fest.

Wenn das Wachs etwas abgekühlt ist, gib deine Gewürze hinzu. Über die Menge kannst du selbst entscheiden, je nachdem wie sehr es später in deiner Wohnung duften soll.

Gieße nun die Mischung langsam und schichtweise in das Gefäß. Achte darauf, dass der Docht möglichst an seinem Platz bleibt. Sollten beim Eingießen kleine Lücken entstanden sein, schließe diese einfach mit etwas mehr Wachs.

Für verbesserte Stabilität beim Eingießen des Wachses wickle einfach das Ende des Dochtes um ein Holzstäbchen. Dieses legst du dann quer über den Rand deines Gefäßes.

Das i-Tüpfelchen: Dekorieren der Kerze

Wenn sich die Kerze verfestigt hat, kannst du mit dem Verzieren beginnen. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Soll es etwas dezenter sein? Dann reicht vielleicht schon ein kleines selbstgemachtes Etikett oder eine Schleife aus Satinband. Wenn du es besonders weihnachtlich haben möchtest, verschönere dein Werk mit Zimtstangen oder getrockneten Orangenscheiben. Auch Gewürze wie Sternanis oder Zimtstangen machen sich oben auf der Kerze sehr hübsch. Gib die Gewürze erst kurz vor dem Festwerden des Wachses hinzu, dann sinken sie nicht auf den Boden.

Nun hast du es geschafft und kannst die Weihnachtszeit mit dem Duft deiner selbst gemachten Kerzen in vollen Zügen genießen. Oder du machst deinen Liebsten mit individuellen Duftkerzen eine Freude.